pyload ordentlich unter DSM 4.2 installieren…

23. Oktober 2013 - Kommentare deaktiviert für pyload ordentlich unter DSM 4.2 installieren…

…oder, wie man pyload einfach als .spk installiert.

Da mir das ganze Gewurschtel, die Installiererei und die Problemen nach einem Update immer wieder richtig auf die Eier gingen, habe ich mir pyload mittlerweile als .spk installiert.
Das ist einfach und läuft genauso gut.

Was muss man dafür machen?

Ganz einfach:

– im Paketzentrum von DSM folgende Quelle hinzufügen: http://spk.unzureichende.info/

– dann ins Community Tab switchen und das Paket installieren

Ende!
Danach freuen und mehr Zeit für andere Dinge haben.

 

 

Probleme mit IPKG und Pyload nach DSM Update lösen

26. Dezember 2011 - 1 Kommentar

Ich habe in den letzten Tagen ein Update der DSM Software für meine DS211 gemacht. Danach durfte ich feststellen das Pyload und IPKG nichtmehr richtig funktionieren. Mit Hilfe des deutschen Synology Forums konnte ich das Problem beseitigen.
Wer noch keine Ahnung von Telnet und der Kommandozeile hat, sollte sich erstmal diese Lektüre hier geben. Da man gegebenenfalls Dateien ändern muss, muss sollte man sich noch anschauen, wie der vi Editor funktioniert.

Als erstes muss man den Symlink neu setzen. Dafür gibt man in der Kommandozeile folgenden Befehl ein:

ln -s /volume1/@optware /opt

Wichtig hierbei, bitte keine Schreibfehler machen. Bei meinem ersten Versuch habe ich die 1 vergessen. Der Link ist dann falsch gesetzt und muss wieder gelöscht werden. Das macht man mit:

rm opt

Dann setzt man den Link neu.
Sollte die Dienste immernoch ihren Dienst verweigern, muss man die PATH Variablen in den Profilen ändern. Die Geschichte kann man wie oben erwähnt, mit dem vi Editor machen. Die Dateien sollten dann so hier aussehen:

root/.profile

#/etc/profile: system-wide .profile file for ash.
#PATH="$PATH:/bin:/sbin:/usr/bin:/usr/sbin:/usr/syno/bin:/usr/syno/sbin:/usr/local/bin:/usr/local/sbin"
umask 022
#This fixes the backspace when telnetting in.
#if [ "$TERM" != "linux" ]; then
# stty erase
#fi
#export PATH
HOME=/root
export HOME
TERM=${TERM:-cons25}
export TERM
PAGER=more
export PAGER
PS1='\[\033[01;31m\]\u@\h\[\033[00m\]:\[\033[01;34m\]\w\[\033[00m\]\$ '
#PS1="`hostname`> "
alias dir="ls -al"

etc/profile

#/etc/profile: system-wide .profile file for ash.
#PATH="$PATH:/bin:/sbin:/usr/bin:/usr/sbin:/usr/syno/bin:/usr/syno/sbin:/usr/local/bin:/usr/local/sbin"
umask 022
#This fixes the backspace when telnetting in.
#if [ "$TERM" != "linux" ]; then
# stty erase
#fi
PGDATA=/var/service/pgsql
#export PATH PGDATA
HOME=/root
export HOME
TERM=${TERM:-cons25}
export TERM
PAGER=more
export PAGER
EDITOR="/opt/bin/vim"
export PATH EDITOR
PS1='\[\033[01;33m\]\u@\h\[\033[00m\]:\[\033[01;34m\]\w\[\033[00m\]\$ '
alias dir="ls -al"
alias ll="ls -la"
ulimit -c unlimited
PATH=/opt/bin:/opt/sbin:$PATH

Danach einen Neustart durchführen und es sollte wieder alles funktionieren.