Games On Demand – OnLive, die Zukunft der Videospiele?

Kategorie: Daily Shit, Games

games-on-demand-onlive-die-zukunft-der-videospiele

Auf der GDC wurde dieses Jahr ein Dienst vorgestellt der das Spielen revolutionieren soll. Games On Demand heißt das Zauberwort, oder auch OnLive.
Ich hab Anfang des Jahres schon irgendwo darüber gelesen aber den Kram nicht weiter beachtet weil ich das alles irgendwie nicht glauben wollte.

Mit OnLive wird es möglich sein jedes erdenkliche Spiel auf irgendeiner Möhre von Computer spielen zu können, übers Internet, in voller Auflösung und in HD, gestreamt aus einem Rechenzentrum. Egal vor was für einer Möhre man sitzt, man bekommt die geballte Grafikpracht des Spiels auf den Rechner, z.B. Crysis mit allen Details, in einem Browser PlugIn. WTF!
Das Spiel ansich läuft nicht auf dem eigenen Computer, sondern auf einer HighEnd Maschine in einem Rechenzentrum. Alle Daten werden komrimiert und über das Internet an den Rechner zu Hause geschickt. Der muss dann nur in der Lage sein die Daten schnell genug zu dekromprimieren. PS3 Spiele auf dem PC? Kein Thema. Xbox360 Games auf einem Mac, kein Problem – so die Entwickler.

Zur Zeit läuft in den USA eine Beta und im Winter soll alles veröffentlicht werden. Klingt alles ziemlich geil, aber ich hab da so meine Zweifel.

Man wird Spiele nichtmehr besitzen, man wird sie mieten. Die maximale Auflösung ist auf 1280×720 beschränkt, mehr geht nicht und dafür ist mindestens eine 5Mbits Leitung nötig.

An einen direkt beim Spieler stehenden High-End-PC wird OnLive allein wegen der vergleichsweise niedrigen Auflösung aber nicht herankommen. Außerdem wirkt sich eine verlustbehaftete Kompression immer negativ auf die Bildschärfe aus. Im PC-Bereich sind wegen immer leistungsfähigerer Grafikkarten und der immer günstigeren hochauflösenden Breitbild-LCDs längst Auflösungen weit über 1.280 x 720 Bildpunkten etabliert. (golem.de)

Von den Sachen mal abgesehen kann ich mir nicht vorstellen wie OnLive mit der Masse an Spielern fertig werden will und ich bin echt gespannt ob sich der Dienst durchsetzen wird. So richtig anfreunden kann ich mich damit noch nicht.

Bei engadget gibt es ein einstündiges Video dazu, dort wird auch auf die Problematik mit Lags eingegangen etc.

28.09.2009 - Denis Feed abonnieren

Comments Closed

0 Kommentare zu diesem Artikel

Kommentare sind deaktiviert