Cyborgschneckenanimation

Ganz großes Kino!

Raspberry Pi 3 ist gelandet

13. März 2016 - Kommentare deaktiviert für Raspberry Pi 3 ist gelandet

raspberry-pi-3-ist-gelandet

Der Raspberry Pi 1 wurde nach 2 Jahren abgelöst. Der neue 3er hängt hier jetzt am AVR und läuft mit OpenELEC 6.0.3 (x86_64).

Rockt! 

Kommandozentrale 3.0 – Kabelporn hoch 2

26. Februar 2016 - Kommentare deaktiviert für Kommandozentrale 3.0 – Kabelporn hoch 2

kabelporn-hoch-2

Irgendwann kam dann der Zeitpunkt an dem auch alles angeschlossen werden musste. Und ganz schlimm, es sollte auch alles funktionieren.
Bei der SAT Geschichte gab es am Anfang das Problem das ich einen falschen LNB gekauft habe. Ich brauchte einen Quattro LNB und ich hatte, glaub ich, einen Quad LNB gekauft. Egal was ich da hatte, damit ging es nicht. Also musste ein neuer LNB her.

IMG_2832 IMG_2834 IMG_2840 IMG_2842

Als der dann da war hab ich auch die Schüssel an ihren Platz gehangen und alle restlichen Kabel zu meinem Verteilerpunkt im Keller gezogen.
Bammel hatte ich vor dem Auflegen der LAN Kabel. Das macht man ja nicht mal so nebenbei. Ich hatte bei allen Dosen und am Patchfeld ca. 2 oder 3 mal verkehrt aufgelegt, es aber gleich bemerkt. Letztendlich hat der LAN Tester keine Fehler gezeigt als alles fertig war und das Netzwerk läuft bis heute ohne irgendwelche Probleme.
Ich habe CAT7 Verlegekabel und CAT6a Dosen verbaut um ein Gigabit Netzwerk aufbauen zu können. Das hab ich bis heute noch nicht auf die Reihe bekommen weil ich schlichtweg zu faul bin alle alten LAN Kabel gegen neue zu tauschen die Gigabit können. Eigentlich könnte ich das langsam mal machen.

IMG_2843 IMG_2844 IMG_2850 IMG_2849 IMG_2863

IMG_2864 IMG_2860 IMG_2865 IMG_2868 IMG_2869

Kinderzimmer, Wohnzimmer und Schlafzimmer sind ab hier mit jeweils 2 SAT und 2 LAN Anschlüssen versorgt. Im Wohnzimmer hätten es ruhig mehr sein können.

 

Kommandozentrale 3.0 – Farbe und Bodenbeläge

25. Februar 2016 - Kommentare deaktiviert für Kommandozentrale 3.0 – Farbe und Bodenbeläge

Mittlerweile waren wir soweit, ich glaub nach ca. 4 Wochen, das fast alles fertig gestrichen war und wir die ersten Teppiche verlegen konnten. Im Wohnzimmer haben wir das Parkett drin gelassen. Ich habe kurz überlegt alles abzuschleifen und dunkel zu beizen aber hab das dann schnell wieder verworfen.
Wir haben uns bewusst für Teppiche entschieden weil es im Haus keine Fußbodenheizung gibt und auch nicht geben wird und wir nicht auf kaltem Laminat rumlaufen wollten.

IMG_2803 IMG_2804 IMG_2807 IMG_2806 IMG_2805

Das Zimmer von Minifrau war am Anfang gewöhnungsbedürftig viel rosa, aber eingeräumt mit ihren weißen Möbeln sieht das mittlerweile klasse aus. Mal sehen wie lange sie die Farbe noch toll findet.

IMG_2811 IMG_2814 IMG_2813 IMG_2812 IMG_2815

Die Kinder haben sich ihre Teppiche allein ausgesucht. Ok, ganz allein nicht. Wäre es z.B. nach Minimann gegangen, würde bei ihm jetzt ein 5€ Kunstrasenteppich liegen. Die Farben an den Wänden haben wir aus unserer alten Wohnung übernommen.

IMG_2816 IMG_2819 IMG_2818 IMG_2817 IMG_2820

IMG_2821 IMG_2822 IMG_2823 IMG_2824 IMG_2851

Kommandozentrale 3.0 – Kabelporn

23. Februar 2016 - Kommentare deaktiviert für Kommandozentrale 3.0 – Kabelporn

Ich hab mich dann wieder meinem Kabelsalat gewidmet und angefangen da unten ein wenig aufzuräumen.

IMG_2772 IMG_2775 IMG_2774 IMG_2773

IMG_2776 IMG_2779 IMG_2778 IMG_2777

IMG_2785 IMG_2786 IMG_2788 IMG_2787

Kommandozentrale 3.0 – Endspurt in Minimanns Hütte

22. Februar 2016 - Kommentare deaktiviert für Kommandozentrale 3.0 – Endspurt in Minimanns Hütte

Nachdem die Kabel von den Zimmern in den Keller gezogen wurden, haben wir im Zimmer von Minimann weiter gemacht.
Die Decke und die letzten offenen Stellen wurden verkleidet, dann alles gespachtelt und später geschliffen.

IMG_2757 IMG_2758 IMG_2759 IMG_2766

IMG_2767 IMG_2770 IMG_2771 IMG_2798

IMG_2799 IMG_2800 IMG_2801

Kommandozentrale 3.0 – Von Kinderzimmer bis SAT und LAN Dosen

20. Februar 2016 - Kommentare deaktiviert für Kommandozentrale 3.0 – Von Kinderzimmer bis SAT und LAN Dosen

kommandozentrale-3-0-von-kinderzimmer-bis-sat-und-lan-dosen

Neben der Renovierung des 2. Kinderzimmers haben die Frauen angefangen die anderen Räume zu streichen. Ich habe nebenbei angefangen die Dosen für SAT und LAN zu setzen. Jeweils 2 Anschlüsse wollte ich im Wohnzimmer, im Schlafzimmer und in den beiden Kinderzimmern.

Ich habe lange gegrübelt wo ich die Kabel lang lege, wo sich letztendlich alles trifft und wo ich am besten bohre.
Da unter dem 2. Kinderzimmer das 2. Bad liegt, habe ich Leerrohre vom Kinderzimmer ins Schlafzimmer gelegt und vom Schlafzimmer runter in den Keller. Das Parkett im Wohnzimmer wollte ich nicht zerkloppen, deshalb bin ich mit den Kabeln von dort ins 1. Kinderzimmer und von da mit Leerrohren in den Keller.

IMG_2731 IMG_2736 IMG_2744 IMG_2745

Im Keller habe ich mir einen Platz gesucht wo ich den Multiswitch für die SAT Anlage hinhänge + den kleinen Serverschrank für den Netzwerkkram und wo die Internetmenschen dann ihren Kram hinbauen können.
Dann haben wir angefangen die Kabel zu ziehen. Die 100m Rolle Koax Kabel hat nicht ganz gereicht, da musste ich noch etwas nachbestellen. Von der 100m Rolle CAT7 LAN Kabeln war zum Schluss noch ein kleines Stück übrig.

IMG_2746 IMG_2749 IMG_2748 IMG_2747

Ich hatte bis zu diesem Zeitpunkt auch keinen Plan von dem ganzen Zeug und hab mich in Foren beraten lassen (ich glaube es war das hier nein es war hier), bisschen gelesen wie man das so macht und dann einfach angefangen. Wer das also auch vor hat brauch keine Angst haben, so schwer ist das nicht. Beim Auflegen der LAN Dosen und des Patch Feldes muss man Geduld haben und lieber 3 mal überprüfen ob man das richtige Kabel an die richtige Klemme anschließt. Dazu kommt vielleicht nocht ein extra Posting.

IMG_2750 IMG_2755 IMG_2752 IMG_2751

IMG_2756 IMG_2765 IMG_2764 IMG_2763 IMG_2762

Für die Nerds habe ich mal die Bestellung rausgekramt…

Gib dir den Rest »

Kommandozentrale 3.0 – Minimanns Hütte – Es geht los

18. Februar 2016 - Kommentare deaktiviert für Kommandozentrale 3.0 – Minimanns Hütte – Es geht los

kommandozentrale-3-0-kinderzimmer-2-es-geht-los

Das Zimmer war mit Panelen vertäfelt. Das sah altbacken aus und musste weg. Darunter kam der Fliesenspiegel der alten Küche zum Vorschein. Unter dem entfernten Laminat lag noch der alte Vinylboden. Da der keine schlechten Stellen hatte, haben wir ihn einfach drin gelassen.
Die Panelen wurden wie gesagt komplett entfernt, inkl. des Unterbaus. Ich habe penibel von jeder Steckdose und jedem Schalter ein Foto gemacht damit ich beim wieder anklemmen keinen Fehler mache. Elektrik ist für mich schwarze Magie. Als alles abgebaut war haben wir neue Leisten als Unterkonstruktion für Gipskartonplatten angebracht. Ich hab die kleinen 1-Mann Platten besorgt weil die in der kleinen Hütte viel handlicher waren.

IMG_2700 IMG_2705 IMG_2721 IMG_2722

Von den Wänden her war alles eigentlich recht gerade und man kam gut voran. Ganz ohne unterpacken ging es aber doch nicht. Am schlimmsten war die Ecke wo vor Jahren mal ein Schornstein stand. Da haben wir ewig an der Unterkonstruktion gefummelt bis alles halbwegs gerade war.

IMG_2723 IMG_2724 IMG_2725 IMG_2726

IMG_2727 IMG_2728 IMG_2729 IMG_2730

 

Unser Haus – Erstbegehung Kommandozentrale 3.0 April 2014

17. Februar 2016 - Kommentare deaktiviert für Unser Haus – Erstbegehung Kommandozentrale 3.0 April 2014

Im Sommer 2014 sind wir in ein Haus gezogen. Ist schon wieder ne Weile her. Mir ist gerade aufgefallen das ich vom Umbau und dem ganzen Zeug noch nirgends etwas geschrieben habe. Und weil Fotos nur ankucken doof ist, mache ich das jetzt hier. Ein bisschen was ist schon passiert, reichlich Stoff zum nacharbeiten. Fangen wir mit der Erstbegehung an.

Ein paar Fakten:
Baujahr 1976, Bungalow, Wohnfläche ca. 95m². Küche, Bad, Wohnzimmer, Schlafzimmer, 2 Kinderzimmer. Alles voll unterkellert. Keller ausgebaut. Grundstück ca. 670m² groß. 2 Garagen, eine davon ist eine Tiefgarage im Keller. Achso, eine Terrasse gibt es auch. Ich glaub um die 15m² groß, so genau weiß ich das gar nicht. Geheizt wird hier mit Fernwärme.

Hier erstmal die ersten Bilder die ich damals geschossen habe:

Eingangsbereich

IMG_2671 IMG_2672

Kinderzimmer #1

IMG_2673 IMG_2675

Flur und Wohnzimmer

IMG_2677 IMG_2678

Kinderzimmer #2

IMG_2679 IMG_2680

Küche

IMG_2681 IMG_2682

Schlafzimmer

IMG_2683 IMG_2684

Vom Bad gibt es komischerweise keine Bilder. Ist auch nichts besonderes und klein ist es auch.
Geplant war das Ding komplett zu renovieren, oder sagt man sanieren? Ist auch egal. Das hätte letztendlich unseren damaligen Rahmen gesprengt, deshalb ist da bis heute alles beim alten. Im Keller gibt es ja auch noch ein Bad, wenn einen das Obere ankotzt. Wobei das unten auch nicht gerade modern ist. Aber mittlerweile ist uns das erstmal egal. Es gab und gibt wichtigeres.
Der weitere Plan war dann Bodenbeläge neu im Flur, in den Kinderzimmern und im Schlafzimmer. Überall streichen. Im Schlaf- , Kinder- und Wohnzimmer jeweils 2 SAT und LAN Dosen legen. SAT Schüssel runter vom Dach weil kein Blitzschutz, damit auch kein Versicherungsschutz. Und, ja, Kinderzimmer Nummero 2, das vom Minimann, da war ein wenig mehr zu machen.

 

Heimkinoaction mit Raspberry Pi, Pioneer VSX 528, Teufel Consono 35 Mk2 und einer DS211

12. Januar 2014 - Kommentare deaktiviert für Heimkinoaction mit Raspberry Pi, Pioneer VSX 528, Teufel Consono 35 Mk2 und einer DS211

Bis vor kurzem hatte ich hier eine alte JVC Anlage stehen. 16 Jahre ist die nun alt und läuft immer noch. Ok, ein Tapedeck geht nicht mehr und bei ein paar CDs meckert sie rum, aber hey, sonst ist alles in Butter. Wenn man davon absieht das ich seit mehr als 10 Jahren keine CD mehr gekauft habe.
Mit meiner DS 211 zog hier dann aber ein Gerät ein, welches all meine Daten im Netzwerk verfügbar macht. Anfangs nur für Trailer gedacht, wollte ich dann aber auch mal Musik von dem Ding hören und das nicht nur am Computer. Und da mir auch der integrierte Mediaplayer des Samsung TVs auf die Eier ging und ich schon immer irgendwas haben wollte was XBMC kann oder wenigstens so aussieht, keimte die Idee auf das neue Geräte her müssen.

Ich hab mich dann ein wenig belesen und mir sagen lassen, das ein AVR das Beste wäre. Das Ding wäre dann quasi meine Schaltzentrale hier im Wohnzimmer. Was mich aber erstmal abgeschreckt hat waren die Preise für die Dinger. Anständig bzw. Mittelklasse geht bei 400 Euronen los wenn man Schickimicki wie DLNA, Airplay, den ein oder anderen HDMI Eingang mehr und 5.1 oder 7.1 haben möchte. Vom Preis abgeschreckt, hab ich das Thema erstmal stecken lassen.
Ein paar Monate später keimte die Idee wieder auf. Ich hab mich dann ein wenig in das Thema AVR reingelesen, wollte aber nicht in der Materie versinken und mich mit irgendwelchen Daten auseinander setzen von denen ich eh keine Ahnung habe. Wichtig war: aktuelles Gerät, DLNA und Airplay, mindestens 5.1, 4 HDMI Eingänge und ne ordentliche App zum steuern – und bezahlbar.
Geworden ist es dann der Pioneer VSX 528. Der kann eigentlich alles was ich mir vorgestellt habe. Und weil ich keine halben Sachen mache, gab es dazu gleich ein Consono 35 Mk2 Set von Teufel. Der ein oder andere wird jetzt irgendwas von Brüllwürfel labern, aber das ist mir völlig egal. Ich bin mit dem Klang von den kleinen Dingern total zufrieden. Ich bin nicht so ein Audiophiler Kunde der 5000 Scheine und mehr in irgendwelche Boxen investieren möchte. Da ist mir das Geld zu schade. Andere können das gerne machen.

Als Sahnehäubchen gab es dann noch einen Raspberry Pi.
Auf dieses kleine Ding habe ich Raspbmc installiert, eine XBMC Datenbank auf die DS211 gehauen und habe damit ein Media Center, in Form eines Gerätes, das nicht viel größer ist wie eine Kippenschachtel.

Der ganze Kram da werkelt jetzt seit ein paar Monaten hier im Wohnzimmer rum, ich bin mit allem super zufrieden und kann den Kram jedem nur empfehlen.
Mit der Zeit stellte sich heraus, das sich ein Programm ein bisschen Quer stellte und sich nicht so richtig in das System einfügen wollte: Winamp.
Aber dazu ein anderes mal mehr.

pyload ordentlich unter DSM 4.2 installieren…

23. Oktober 2013 - Kommentare deaktiviert für pyload ordentlich unter DSM 4.2 installieren…

…oder, wie man pyload einfach als .spk installiert.

Da mir das ganze Gewurschtel, die Installiererei und die Problemen nach einem Update immer wieder richtig auf die Eier gingen, habe ich mir pyload mittlerweile als .spk installiert.
Das ist einfach und läuft genauso gut.

Was muss man dafür machen?

Ganz einfach:

– im Paketzentrum von DSM folgende Quelle hinzufügen: http://spk.unzureichende.info/

– dann ins Community Tab switchen und das Paket installieren

Ende!
Danach freuen und mehr Zeit für andere Dinge haben.